9 zwischen 19 und 53 Jahre alten gesunden Leuten (2 Männer, 7 Frauen) wurden 14 Tage lang 2000 i.U. Vitamin D3 verabreicht. Eine Gruppe von 6 Leuten erhielt nur ein Placebo. Das war das Studiendesign einer Studie der schottischen Queen Margaret Universität. Am Anfang und nach 14 Tagen wurde die Belastbarkeit und Ausdauer am Fahrradergometer gemessen.

Nach 14 Tagen wollte man eine deutlich bessere Leistung (Ergometerdistanz) im 20-Minuten-Belastungstest und ein geringeres Müdigkeitsempfinden bei der Gruppe, die das Vitamin D3 erhalten hatte, festgestellt haben. Auch die Cortisolwerte im Urin, waren bei der Vitamin D3-Gruppe deutlich niedriger und der Blutdruck verbesserte sich ebenfalls deutlich nach unten.

Bei der Placebokontrollgruppe gab es nach 14 Tagen in allen gemessenen Bereichen keine wesentlichen Veränderungen.

Dass nach bereits 2 Wochen der Supplementierung eine deutliche Senkung wesentlicher Stressmarker (Cortisol, diastolischer und systolischer Blutdruck) eingetreten war, mutet doch einigermaßen erstaunlich an. Vielleicht war es ja auch nur Zufall. Die Anzahl der Studienteilnehmer war nicht besonders hoch.
Hier geht es zum Volltext der Studie.