In einer israelischen Studie – untersuchten Forscher 21 Morbus Crohn – Patienten (Durchschnittsalter 40), die nicht auf eine medikamentöse Therapie ansprachen (Steroide, Immunmodulatoren , oder Anti-Tumornekrosefaktor-α-Agenten). Die Patienten wurden zufällig ausgewählt, um entweder Cannabis zweimal täglich in Form von Zigaretten mit 115 mg THC zu erhalten oder Placebos mit Cannabisblüten, aus denen das THC vorher extrahiert worden war.

Die Studienteilnehmer wurden während einer 8-wöchigen Behandlungsdauer und weiterer zwei Wochen danach beobachtet.

Ein komplette Remission (CDAI <150) wurde bei 5 von 11 Probanden in der Cannabisgruppe mit THC erreicht (45%) und 1 von 10 in der Placebo-Gruppe. Eine Besserung der Symptome (Rückgang CDAI > 100) wurde bei 10 von 11 Patienten in der Cannabis-Gruppe mit THC festgestellt und 4 von 10 in der Placebo-Gruppe (40%). Drei Patienten in der THC-Cannabisgruppe wurden von Steroidabhängigkeit entwöhnt.
Die Autoren folgerten, dass Cannabis eine klinisch wirksame Intervention bei 10 von 11 Patienten darstellte.

Studienlink: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23648372

Diese Website dient lediglich der Information und soll keine Behandlungsempfehlungen darstellen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.