Erhöhen Schmerzmittel die Libido?

Es war nur ein Einzelfall, aber immerhin war dieser Einzelfall einem Forscherteam aus Saudi Arabien eine Veröffentlichung im “Journal of International Oral Health” Wert.1)https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4295466/

Die Zahnärzte berichteten von einem 26-jährigen Mann, der sich einer Zahnbehandlung unterzogen hatte und nach der Zahnbehandlung das Schmerzmittel Ibuprofen erhalten hatte. Bei dem Mann bewirkte das Schmerzmittel einen erstaunlichen Nebeneffekt.

2 Stunden nachdem der Mann 600 mg Ibuprofen erhalten hatte, stellte sich bei ihm eine stark erhöhte Libido und eine verstärkte Erektionsfähigkeit ein. In der Folge soll der Mann am gleichen Tag dreimal Sex mit seiner Ehefrau gehabt haben. Da der Mann nach diesem Erlebnis neugierig geworden war, wiederholte er am nächsten Tag die Einnahme des Ibuprofens, und abermals hatte sich der Effekt, der ungefähr 6 Stunden angedauert hatte, wiederholt. 

Der Mann kontaktierte das Ärzteteam, um den Ärzten von seinem ungewöhnlichen Erlebnis zu berichten. Es wurden keine besonderen medizinischen Vorerkrankungen festgestellt. Die von der Ärzten nun veranlassten Blut- und Hormontests zeigten ebenfalls keine Auffälligkeiten.

Die Ärzte stellten daraufhin Recherchen an, ob es in der medizinischen Forschungsliteratur bereits ähnliche Berichte gegeben hatte, fanden dabei aber nur wenige gleichwertige Hinweise.

Also hat sich diese Seite selbst auf die Suche gemacht und im Internet in diversen Foren herumgestöbert. Ganz so alleine, wie es wissenschaftlich den Anschein hatte, ist der Mann mit seinen Erfahrungen nun auch wieder nicht.

So berichtet im Juni 2013 ein 69-jähriger Mann, dass ihm Ibuprofen zu einer besseren Standhaftigkeit verhelfen würde. In  den Kommentaren zu diesem Bericht erzählten auch andere Männer, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht hätten.2)https://www.drugs.com/answers/ibuprofen-2-tablets-200-mg-firmer-erection-741050.html

Zurück zur Wissenschaft: in einer skandinavischen Studie aus dem Jahr 20093)https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19643121 wird gemutmaßt, dass Ibuprofen und andere nichtsteroide Entzündungshemmer (NSAIDs) Dopingtests unterlaufen könnten, weil sie die Glucuronidierung von Testosteron unterbinden würden. In anderen Worten, dass Testosteron ist dann nicht so leicht im Urin festzustellen, weil die Ausscheidung des Testosterons unterbunden wird. Aber auch dazu gibt es eine Gegenstudie. 4)https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23720652 

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Ibuprofen bei manchen Menschen eventuell kurzfristig Libido und Potenz steigert. Zu beachten ist allerdings, dass die wissenschaftliche Literatur davon ausgeht, dass sich bei längerer, chronischer Anwendung von nichtsteroiden Entzündungshemmern die Hormonwerte des Mannes tendenziell eher verschlechtern. So stellte kürzlich eine dänische Studie5)https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/urologische-krankheiten/article/956716/fertilitaetsprobleme-ibuprofen-stoert-testosteronstoffwechsel-maennern.html fest, dass chronischer Ibuprofen-Gebrauch den Hormonhaushalt beinträchtigen und die Fertilität senken könne.

Quellenverzeichnis   [ + ]