Täglich ein Glas Tomatensaft – und ab geht die Post.

Taiwanesische Forscher baten 25 Frauen im Alter zwischen 20 und 30 Jahren acht Wochen lang jeden Tag  280 ml Tomatensaft zu trinken. Das ist ein großes Glas oder eine kleine Flasche von dem Zeug täglich. Die Forscher maßen am Beginn und am Ende der Studie die Körperzusammensetzung der Frauen und analysierten Blutproben.

Obwohl die Frauen weder ihr Bewegungsausmaß noch ihr ihre sonstige Ernährung umstellten, verloren sie im Verlauf der Studie ein wenig Gewicht.  Die Effekte waren nicht groß, aber statistisch signifikant.Ihr Körperfettanteil sank durchschnittlich von 27,7% auf 27,1 %, der Taillenumfang  von 75cm auf 73,4cm.

Wenig überraschend bewirkte die  Tomatensaftzufuhr bei den Frauen eine Erhöhung der Blutkonzentration des Carotinoids Lycopin. Lycopin ist der Stoff, der Tomaten ihre rote Farbe verleiht. Der Körper kann Lycopin kaum aus frischen Tomaten verwerten, viel bessr aber so aus Tomaten, die erhitzt worden sind. Als gute Lycopenquellen gelten Tomatensaft , Püree und Ketchup.

Hier geht’s zur Veröffentlichung der Studie.